What I learned from Paulo Coelho



Paulo Coelho: Der Alchimist:
via: https://www.pinterest.de/pin/234609461808387660/

In seiner Heimat Andalusien lebt der Jüngling Santiago als Schafshirte und zieht mit seiner Herde umher, immer auf der Suche nach dem besten Weideplatz für seine Tiere. Er ist glücklich, denn er liebt das Reisen und hat Freunde in jeder Stadt und jedem Dorf Andalusiens. Eines Tages jedoch, gibt er alles auf, um sich auf die Suche nach einem Schatz zu machen, von dem er im Traum erfahren hat. Er reist durch die Wüste bis zu den Pyramiden von Ägypten, lernt neue Sprachen und verliebt sich. Er ist mutig, aber er wird durch Rückschläge auch immer wieder dazu gebracht seine Reise zu hinterfragen.
Am Ende findet er seinen Schatz und als Leser ist man verblüfft, wie nah er diesem die ganze Zeit über war.

Paulo Coelho schreibt in seinem Buch über ein Thema, das jeden betrifft. Jeder Mensch hat Träume oder Wünsche, ob groß oder klein spielt keine Rolle, denn was zählt ist, wie man sie wahr werden lässt. Santiago möchte genau das: seinen Traum verfolgen und wahr werden lassen. Und wenn ich Traum schreibe, dann meine ich einen wirklichen, sich wiederholenden Traum den der Jüngling hatte, in dem ein Kind für eine Weile auf der Weide mit seinen Schafen spielt. Dann nimmt es ihn bei der Hand, führt ihn zu den Pyramiden von Ägypten und sagt: ,,Wenn du dorthin gelangst, wirst du einen verborgenen Schatz finden."


Wir reisen zwar nicht alle zu den Pyramiden von Ägypten, aber ich finde, dass man das Erwachsenwerden ganz gut mit Santiagos Reise vergleichen kann.  
In der Geschichte wird er meistens als Jüngling bezeichnet, was bei mir dazu führte, dass ich mich gut mit ihm identifizieren konnte. Gerade wenn man mit der Schule fertig ist und mit der unendlichen Weite von Möglichkeiten konfrontiert wird, die einen erwartet, fällt es einem schwer neue Wege einzuschlagen und Risiken einzugehen. Es gehört eine Menge Mut dazu, sein gewohntes Umfeld zu verlassen und ohne Sicherheiten etwas Neues anzufangen.
Wir ziehen von zu Hause aus und versuchen herauszufinden, wie genau das eigentlich geht mit dem Leben ohne eine allwissende Mutter und einen alles könnenden Vater, die die ganze Zeit da sind. Manchmal gehen wir Risiken ein und entscheiden uns aus unerklärlichen Gründen dazu ein Auslandssemester in einem Land zu verbringen, dass wir eigentlich nur kennen, weil wir mal ein Foto auf Instagram davon gesehen haben. Wir lernen neue Sprachen und stecken viele, manchmal auch zu viele Rückschläge ein, die dazu führen, dass man am liebsten alles aufgeben möchte.
Die Geschichte des Hirten beschreibt also die Reise eines jeden einzelnen. Wie aber bleibt er motiviert seinen Lebensweg weiterhin zu gehen? Er liest die Zeichen, die man überall finden kann und lernt viele Leute auf seinem Weg kennen, mit denen er über den Sinn des Lebens philosophiert. Das hört sich für uns vielleicht alles erstmal sehr übertrieben an, denn wenn mir ein Vogel auf den Kopf macht, denke ich nicht daran, dass das ein Zeichen dafür ist, dass ich von dem Zeitpunkt an nur noch Glück im Leben haben werde. Ich würde mir überlegen, ob es möglich ist einen Vogel polizeilich verfolgen zu lassen.
Trotzdem finde ich es gut, dass Paulo Coelho ziemlich komplexe philosophische Themen anspricht. Keine Sorge, man versteht auch ohne Philosophiestudium was der Autor dem Leser sagen will, denn die Geschichte ist einfach und schlicht geschrieben.
Ich möchte nicht zu viel vorweg nehmen, denn ich würde jedem empfehlen das Buch selbst zu lesen (es ist auch ganz dünn), aber entscheidend für die Reise von Santiago ist definitiv, dass er sich darauf einlässt. Er entschließt sich, seinen Lebensweg zu gehen und lässt sich durch Rückschläge nicht demotivieren, denn diese sind ein Teil seines Lebensweges.


,,Alles ist ein Ganzes. Und wenn du etwas ganz fest willst,
dann wird das gesamte Universum dazu beitragen, daß du es auch erreichst"


Das Buch regt zum Nachdenken an. Zum Nachdenken über das eigene Leben, aber auch zum Nachdenken über die Art wie man seine Entscheidungen trifft und von wem man sich dabei beeinflussen lassen möchte und von wem nicht. Irgendwann fängt man an, zwischen den Zeilen des Buches zu lesen und ja, zwischendurch fühlt man sich wie ein kleiner Philosoph, wenn man den Sinn seines eigenen Lebens hinterfragt. Generell ist es eine sehr zeitlose Lektüre, denn jeder, egal wann oder wo man geboren wurde, kommt irgendwann im Leben an einem Punkt an, in dem man Risiken eingehen muss oder eine Veränderung will und jeder hat Träume oder Wünsche die man erfüllen möchte. In gewisser Weise kann man das Buch als eine kleine Lebenshilfe bezeichnen, denn auch wenn man es zwei, drei oder zehnmal liest, entdeckt man immer wieder neue Weisheiten, die in unterschiedlichen Situationen hilfreich seien können.


Was ich gelernt habe? Meine Entscheidungen nicht immer zu hinterfragen. Oft scheitert es daran, dass man sich zu viele Gedanken darüber macht, ob gerade in dieser Situation eine bestimmte Entscheidung die richtige ist und im Endeffekt trifft man überhaupt keine Entscheidung. Und vielleicht gibt es ja so etwas wie Zeichen, die uns dabei helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Bitte keine Vögel, aber ein 2€ Stück, das ich auf dem Boden finde akzeptiere ich gerne.  

Ich bin mir sicher, dass ihr beim lesen des Buches noch viele andere Sachen entdeckt die euch gefallen oder nicht gefallen und ihr habt für gewisse Sachen bestimmt auch ganz andere Interpretationen. 
Das ist das tolle an dem Buch und ich freue mich auf eure Kommentare!


Hannah    


Paulo Coelho - Der Alchimist
Diogenes Verlag (176 Seiten)
ISBN: 978-3257237276

                                          


Kommentare

  1. Oh das Buch klingt echt vielversprechend und interessant! Ich liebe es, wenn man so einige Kleinigkeiten bzw. Weisheiten aus den Büchern mitnehmen kann - Danke für die Empfehlung!x
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    https://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das finde ich auch super! Und das Buch hat so viele davon die auf so viele unterschiedliche Lebenssituationen zutreffen können - ich wünsche dir viel Spaß beim lesen! x
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das Buch klingt echt toll. Lese in letzter Zeit fast nur noch Bücher, aus denen ich auch etwas "mitnehmen" kann.

    LG
    Alina von www.selfboost.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wird das genau das richtige für dich sein! Liebe Grüße!

      Löschen